Zum Inhalt wechseln
Endstufe

NAD C 298

€ 1.899,00Stk.
Originalpreis € 2.399,00Spare € 500,00
 Outlet Produkt. Das Produkt ist im HiFi Klubben Webshop DE vorrätig
Stereo-Endstufe mit massiver Kraft und kristallklarem Klang auch bei höchster Beanspruchung. Eine Endstufe auf hohem Niveau zu einem niedrigen Preis.

Mehr erfahren:

Beschreibung

NAD C 298 – High-End Stereo-Endstufe mit 2 x 185 Watt und Purifi-Technologie für perfekten Klang bei jedem Schalldruck an allen Lautsprechern

  • State-of-the-art Purifi Eigentakt Verstärkertechnologie
  • Extrem reiner, detaillierter Klang und hohe Lautstärke bei jeder Last und bei jedem Schalldruck
  • Symmetrische (XLR) und asymmetrische Eingänge
  • Kann in Mono auf 620 Watt gebrückt werden
  • Geringer Stromverbrauch und geringe Wärmeerzeugung im Verhältnis zur Ausgangsleistung

Der NAD C 298 ist ein bahnbrechender 2 x 185 Watt Stereo-Leistungsverstärker, der jeden Rahmen in Bezug auf Leistung und Klangqualität in dieser Preisklasse sprengt. Die Qualität dieser Endstufe ist so hoch, dass sie problemlos mit High-EndLautsprechern kombiniert werden kann, die in weit höheren Preisregionen angesiedelt sind. Der NAD C 298 steht für ein nie gekanntes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der NAD C 298 ist das erste Produkt in der Classic-Serie von NAD, das die bahnbrechende Purifi Eigentakt-Verstärkertechnologie verwendet, die in der EISA-preisgekrönten Masters-Serie M33 eingeführt wurde. Purifi bietet dem C 298 eine absolut herausragende Leistung, und dies gilt für die Rohleistung, die Klangqualität und für die völlige Abwesenheit von Verzerrungen und Rauschen – dem Kern-Feature der Purifi-Technologie.

Brückenschaltung für massive 1 x 620 Watt

Der NAD C 298 kann über einen Schalter auf der Rückseite zur Mono-Leistungsstufe geschaltet werden. In dieser Einstellung stehen massive 620 Watt an 8 Ohm zur Verfügung. Wohlbemerkt 620 Watt – in kompromissloser High-End-Qualität!

Mit zwei gebrückten NAD C 298-Monoblöcken stehen Dir genug Leistung zur Verfügung, um jedes Lautsprechersystem bei vollständiger Kontrolle bis an die Grenzen auszureizen. In Bezug auf die Leistung ist diese Gerät ein Schnäppchen. Versuche herauszufinden, was Du für eine vergleichbare Lösung anderer Hersteller bezahlen müsstest (falls Du überhaupt eine finden kannst). Dann wirst Du feststellen, dass NAD hier einen Geniestreich hingelegt hat!

Weitere Informationen zur Purifi Eigentakt Technologie findest Du unten in der Produktbeschreibung.

Der NAD C 298 ist in Graphit erhältlich.

Purifi Eigentakt – eine Revolution im Verstärkerdesign

Der NAD C 298 verwendet die brandneue Purifi Eigentakt analog Klasse-D-Technologie. Purifi ist auf die Entwicklung von Klasse D Verstärkerplattformen und Lautsprechereinheiten spezialisiert. Hinter dem Unternehmen stehen drei Legende der Audiobranche:

Bruno Putzeys aus Belgien ist der Erfinder von Hypex und den "selbstoszillierenden" UcD- und nCore-Verstärkerdesigns, die wir aus diversen NAD-Verstärkern kennen. Lars Risbo aus Dänemark erfand zusammen mit Peter Lyngdorf die Equibit-Technologie, die 1998 zum weltweit ersten volldigitalen Verstärker führte, dem fantastischen TacT Millennium. Lars hält über 40 Patente in der digitalen Verstärkertechnologie und hat viele Jahre mit Texas Instruments zusammengearbeitet, bevor er zu Purifi kam.

Nicht zuletzt gehört auch Peter Lyngdorf zum Team - eine weitere Legende der Branche, der im Laufe der Jahre an etlichen Marken und Unternehmen beteiligt war, z.B. NAD, DALI, Gryphon, Snell Acoustics, Lyngdorf Audio, Steinway Lyngdorf und jetzt auch Purifi. All diese Unternehmen wurden entweder von Peter gegründet, gehören ihm oder gehörten ihm.

Was ist Purifi Eigentakt? 

Das Besondere der Purifi-Plattformen ist ihre absolute Verzerrungsfreiheit und die Fähigkeit, jede Lautsprecherlast anzutreiben, ohne die Eigenschaften des Verstärkers jemals zu verändern. Die Verzerrung ist so gering, dass das Purifi-Team eine völlig neue Methode zur Messung der harmonischen Verzerrung und des Rauschens entwickeln musste, da sie tatsächlich niedriger war als das Eigenrauschen in allen heute verwendeten Standardmessgeräten. 

Den Ingenieuren zufolge haben die Purifi-Verstärker geringere Verzerrungen und ein geringeres Rauschen als der allerbeste D/A-Wandler auf dem Markt – und das, wenn man ihn bei 100 Watt misst. In Zahlen ausgedrückt: Der bei 100 Watt gemessene THD+N beträgt 0,00017% – über das gesamte Frequenzspektrum.

Memory-Effekt und Hysterese 

Bei der Entwicklung der Verstärker ist das Purifi-Team über etwas Neues gestolpert. Man entdeckte, dass die Komponenten im Ausgangsfilter des Verstärkers, wo ein Magnetfeld erzeugt wird, wenn Strom durch die Spulen fließt, unter einer Art Memory-Effekt leiden. Ein Effekt, der sich an Transienten erinnert, die durch die Komponenten geflossen sind, und der sich auf weitere Transienten, die durch die Schaltung kommen auswirkt, indem er Verzerrungen in Form von Pops und Knistern in der Musik verursacht. 

Das Purifi-Team fand heraus, dass dieser Effekt maßgeblich dafür verantwortlich ist, dass einige Klasse D Verstärker unaufgelöst körnig klingen. Das Phänomen selbst wird Hysterese genannt – ein bereits bekannter Effekt, den auch Lautsprecherhersteller DALI mit seiner patentierten SMC-Technologie drastisch minimieren konnte.

Durch die Platzierung der Ausgangsspulen innerhalb der Rückkopplungsschleife, durch eingehende Forschung und durch einige sehr clevere Algorithmen in der Eigentakt-Technologie konnte Purifi diese Artefakte entfernen. Mit über 75dB geringerer Hysterese und Metallverzerrung im Vergleich zu allen anderen auf dem Markt befindlichen Verstärkern der Klasse D. Dies führt zu fast nicht messbaren Verzerrungswerten und einem wunderbar klaren und präzisen Klang.

NAD C 298 – maßgeschneiderte Purifi-Technologie

Die Implementierung der Purifi-Technologie im NAD C 298 erfolgt im NAD-Entwicklungszentrum, wo die Ingenieure die Lizenz zur Herstellung der Module halten. Der C 298 enthält daher keine Standardmodule aus dem Regal, sondern alles wird von NAD selbst entworfen und gebaut.

Mit diesem Setup kann NAD unter anderem die Stromversorgung sowie die wichtige ‚Gain Stage‘ für die Verstärkermodule anpassen – den Teil des Verstärkers, der einen sehr großen Einfluss auf die Gesamtleistung hat. Dies hilft, den Verstärker auf ein klangtechnisch extrem hohes Niveau zu bringen.

„Tschüss!“ Verzerrungen

IMD (InterModulation Distortion) ist die unangenehmste Art der rein akustischen Verzerrung und eine Achillesferse für viele Verstärker, unabhängig von ihrer Klasse. IMD bezieht sich darauf, wie gut ein bestimmter Verstärker mit komplexen Signalen umgehen kann. In Bezug auf den Klang bedeutet ein niedriges IMD, dass Du über das gesamte Spektrum eine höhere Auflösung und ein stabileres Stereosignal hörst. Dies gilt insbesondere für sehr komplexe, „dichte“ Passagen in der Musik. In einem NAD C 298 wird die IMD auf ein buchstäblich nicht vorhandenes Niveau reduziert.

Der C 298 hat überdies eine extrem geringe harmonische Gesamtverzerrung bei jeder Frequenz und Lautstärke bis zum „Clipping“ -Pegel. Es wird akustisch als Fehlen einer tatsächlichen Signatur ausgedrückt, die rein akustisch vom Verstärker stammt. Anders ausgedrückt: Der Verstärker kann jede Art von Musik ohne Genre- oder Stilpräferenz wiedergeben. Drittens: Der Verstärker verhält sich wie ein Fenster zur Musik, in dem das Glas überhaupt nicht wahrnehmbar ist. Es färbt den Klang schlicht in keiner Weise.

Kein Ausgangsrauschen 

Das Signal/Rausch-Verhältnis ist bei allen NAD-Verstärkern der Klasse D bereits sehr beeindruckend, aber der C 298 hat es auf ein völlig neues Niveau gebracht: Es gibt einfach kein Rauschen. Nur tiefe, dunkle Stille kombiniert mit kristallklarem und detailliertem Klang. Dies gilt auch, wenn Du sehr leise spielst (vor dem ersten Watt), wo die meisten Verstärker stark gefordert sind. Eine geringe Verzerrung im ersten Watt ist äußerst wichtig, und die geringe Verzerrung unabhängig vom Schallpegel macht den C 298 zu einem perfekten Partner für äußerst empfindliche Lautsprecher, wie z.B. Full Range-Hornkonstruktionen. 

Unberührt von Lautsprecherlast und Impedanz 

Traditionell haben alle Verstärker der Klasse D je nach Impedanz des angeschlossenen Lautsprechers unterschiedliche Frequenzgänge. Dies ist bei der Purifi-Technologie nicht der Fall, auch weil sie mit einer extrem niedrigen Ausgangsimpedanz von weniger als 65 uOhm arbeitet. Beim NAD C 298 bleibt der Frequenzgang unverändert, unabhängig davon, wie anspruchsvoll der Lautsprecher ist oder mit welcher Lautstärke Du spielst. So hast Du bei der Lautsprecherwahl frei Hand – und kannst Dich bei jedem Einschalten des Systems auf ein völlig einzigartiges Musikerlebnis freuen!

Unsere
Expertenmeinung

Vorteile

  • State-of-the-art Purifi Eigentakt Verstärkertechnologie
  • Extrem reiner, detaillierter Klang und hohe Lautstärke bei jeder Last und bei jedem Schalldruck
  • Symmetrische (XLR) und asymmetrische Eingänge
  • Kann in Mono auf 620 Watt gebrückt werden
  • Weitere NAD C 298 können via Line-Out (Daisy Chain) angeschlossen werden
  • 12V Trigger Ein/Aus
  • Geringer Stromverbrauch und geringe Wärmeerzeugung im Verhältnis zur Ausgangsleistung

Beschränkungen

  • Es gibt Alternativen in exklusiverem Design

Videos über NAD C 298

Technische Daten

Ausgangsleistung 4 Ohm340 watt
Ausgangsleistung 8 Ohm185 watt
Verzerrung (THD)0,005%
Signal-Rausch-Verhältnis98 dB
Dämpfungsfaktor800
Dynamische Kraft260 watt
VerstärkertechnologieKlasse D