Zum Inhalt wechseln

Welche TV-Technologie ist die richtige?

LED, QLED, Mini-LED, Micro-LED oder OLED

Die Fernsehtechnik entwickelt sich fortwährend weiter. Neue Technologien wie Mini-LED, QLED und OLED sind hinzugekommen, während andere wie Plasma-TV oder LCD veraltet und in Vergessenheit geraten sind. 3D- und Curved-TVs sind aufgetaucht und wieder verschwunden. Smart-TV und HD-Streaming-Dienste sind gekommen um zu bleiben. Um den Überblick zu behalten muss man sich informieren.

Aber es bleibt ein Dschungel, in dem es schwer ist sich zurechtzufinden. Und um die Sache noch schlimmer zu machen, versucht so mancher Hersteller und so manches Elektronikgeschäft Dir einfach das zu verkaufen, womit gerade das meiste Geld zu verdienen ist. Das bedeutet für Dich: wachsam sein, beim Kauf eines Fernsehgerätes und bei der Auswahl der Technologie.

Wir geben Dir hier einen Überblick über die verschiedenen Basistechnologien. Komme ansonsten gerne im HiFi Klubben Store vorbei und frage unsere Experten um Rat – damit Du bei der Suche nach dem perfekten TV-Gerät nicht alleine dastehst.

LED – schlankes Design und geringer Stromverbrauch

LED-TV ist die Technologie, die den Beginn des heutigen superschlanken TV markiert hat. Das Panel eines LED-Fernsehers arbeitet mit Millionen von flüssigen LCD-Kristallen, die sich mit Hilfe eines ausgeklügelten Systems mikroskopischer Farbfilter dem Licht öffnen und verschließen. Und hier entsteht bereits Verwirrung, denn was vor einigen Jahren LCD-TV genannt wurde, nennt sich heute LED-TV. Wobei das Bild immer noch aus LCD-Kristallen besteht.

Die Erklärung ist, dass das Bild selbst weiterhin von einem LCD-Panel erzeugt wird, aber die Lichtquelle selbst sich geändert hat: von einer Art dünner Leuchtstoffröhre hin zu LEDs. Durch die LEDs ist ein extrem schlankes Design realisierbar – und ein beeindruckend niedriger Energieverbrauch im Vergleich zum LCD-TV von gestern. Denn bei LCD-Fernsehern sass die Lichtquelle meist hinter dem Panel, wodurch die Bildschirme tiefer wurden. Bei LED-Fernsehern sitzen die Leuchtdioden entweder am Rand (Edge-LED) oder sie sind über das gesamte rückwärtige Panel (Full Backlight) verteilt.

Ein Nachteil ist, dass LED-Fernseher kein reines Schwarz wiedergeben können. Es kann außerdem vorkommen, dass die Hintergrundbeleuchtung ungleichmäßig durch die dunklen Bereiche scheint. Das gilt insbesondere für den Randbereich des Bildschirms („bleeding“). Normalerweise ist das nichts, was einen im Alltag beschäftigt. Bei vollständig schwarzen, dunklen Bildern jedoch lässt sich dieser Effekt bei den meisten LED-Fernsehern erkennen.

Grundsätzlich sind LED-Fernseher unkompliziert. Sie können eine hervorragende Bildqualität liefern, funktionieren bei fast allen Lichtverhältnissen sowie mit allen Bildquellen einwandfrei. Sie gehören zur günstigeren Kategorie und machen große Bildschirmformate sowie Smart TV für Normalverbraucher erschwinglich. Nach und nach werden sie voraussichtlich durch die fortschrittlichere QLED-Technologie abgelöst.

LED-TV

QLED – LED next level

Die QLED-Technologie wurde ursprünglich von Samsung entwickelt, aber auch andere Hersteller bieten sie heute an, teilweise unter anderer Bezeichnung. In einem QLED-Fernseher sind sowohl die LED-Hintergrundbeleuchtung als auch die Funktion der LCD-Kristalle verfeinert und "feinmaschiger" gestaltet und liefern eine hervorragende Bildqualität.

Ein QLED-TV basiert auf der sogenannten Quantum Dot Hintergrundbeleuchtung, bei der sich hinter dem LCD-Panel eine Schicht winziger Nano-Kristalle (Quantum Dots) befindet. Jedes einzelne Kristall sendet entweder rotes, grünes oder blaues Licht aus, wenn es von der Hintergrundbeleuchtung getroffen wird. Dieses Licht wird dann weiter zu den roten, grünen oder blauen Bildpunkten (Pixel) auf dem Bildschirm gesandt. Mit anderen Worten: Die einzelnen Pixel werden mit Licht in der eigenen, „richtigen“ Farbe anstatt mit Weiß versorgt – und das macht den Unterschied!

Ein QLED-Fernseher kann, unabhängig von der Lichtstärke, den gesamten Farbraum vollkommen korrekt, linear und mit voller Brillanz wiedergeben. So erhält man unter allen Verhältnissen imponierend gesättigte und natürliche Farben. Du erhältst einen Schwarzwert und einen Betrachtungswinkel die beide nahe an OLED liegen.

QLED-TV

Mini-LED

Mini-LED, auch bekannt als Neo QLED oder QNED, ist eine Weiterentwicklung der LED-Technologie, bei der es gelungen ist, die LEDs, die das Licht für das Bild erzeugen, etwa 40 mal kleiner zu machen. Das bietet Platz für weit mehr LEDs, weshalb ein Mini-LED-Fernseher im Vergleich zu herkömmlichen LED-Fernsehern sowohl die hellen als auch die dunklen Teile des Bildes viel besser steuern kann. Schwarzwert und Kontrast sind verbessert, der „Bleeding“-Effekt ist reduziert. Mini-LEDs heben die LED-Technologie auf ein völlig neues Niveau.

Ein weiterer Vorteil von Mini-LED ist, dass die Tiefe der Fernseher noch weiter optimiert werden kann, da um die LED-Lampen herum viel Platz gespart wird. Daher kann ein Mini-LED-TV theoretisch fast so flach sein wie ein OLED-TV. Das bedeutet allerdings auch wieder, dass kaum noch Raum für vernünftige Lautsprecher vorhanden ist!

Mini-LED kann mit QLED kombiniert werden, um eine noch bessere Bildqualität  zu erzielen. Samsung nennt dies beispielsweise "Neo QLED".

NEO QLED

Micro-LED

Wenn die LEDs klein genug sind, kann eine Leuchtdiode pro Pixel verwandt werden und die LEDs selbst das Bild erzeugen. Diese Technologie wird heute hauptsächlich für digitale Werbetafeln (Billboards) und Bildschirme für Konzerte verwendet, da die einzelnen Pixel hier groß genug sind, um dies zu ermöglichen. Die Technologie heißt Micro-LED und sollte nicht mit Mini-LED verwechselt werden, bei der die LEDs, wie erwähnt, nur das Licht erzeugen. Micro-LED wird permanent weiterentwickelt, ist aber weiterhin nur in sehr großen Größen und zu sehr hohen Preisen erhältlich.

Micro-LED erlaubt maximale Helligkeit und den tiefsten Schwarzwert, da die LEDs auf Pixelgröße ausschaltbar sind. Die Technologie ist prädestiniert in Zukunft die anderen Technologien zu ersetzen, ist in der Fertigung allerdings derzeit noch viel zu teuer.

OLED – weiterhin TV der Zukunft?

Die OLED-Technik (Organic LED) ist nach einigen Jahren Anlaufzeit zu einem ernstzunehmenden Angebot geworden. Bei einem OLED-Bildschirm sind es die einzelnen Pixel, die das Licht aussenden, auf die gleiche Weise wie oben bei der Micro-LED-Technologie beschrieben. Dadurch kann man manche LED-Vorteile mit dem heute nicht mehr aktuellen Plasma-TV kombinieren: ein superflaches Design, geringen Energieverbrauch, perfektes Schwarz und eine sehr schnelle Reaktionszeit.

Interessanterweise sind OLED und LED jeweils dort souverän, wo die andere Technik Schwächen aufweist. OLED bietet perfektes Schwarz, denn hier müssen nur die richtigen Pixel ausgeschaltet werden, um Tiefschwarz zu erhalten. Andererseits hinkt die Lichtstärke im Vergleich mit LED hinterher.

LED dagegen hat damit zu kämpfen, das kräftige Licht hinter dem Panel auszuschalten und erreicht das (noch) nicht zu 100 % – nicht einmal mit Mini-LED. Dafür erreicht LED souveräne Lichtstärke dort, wo sie gefragt ist, auch partiell im Bild. Das ist gegenüber OLED, nicht zuletzt in nicht abgedunkelten Räumen, ein enormer Vorteil.

Theoretisch ist Micro-LED die perfekte Kombination dieser beiden Technologien. Da diese Technologie jedoch noch sehr neu ist, ist die Frage offen, ob OLED, Micro-LED oder etwas völlig anderes die dominierende TV-Technologie der Zukunft sein wird .

OLED-TV

Sony XR-65A80J OLED-TV
Sony XR-65A80J
OLED-TV
€ 1.999,00 / € 2.159,00 / Stk.
Sony XR-55A80J OLED-TV
Sony XR-55A80J
OLED-TV
€ 1.499,00 / € 1.589,00 / Stk.

Wie soll man sich entscheiden?

Die Frage, ob Du Dich nun für LED, Mini-LED, OLED oder etwas anderes entscheiden sollst, hängt von Deinen Anforderungen und Deinem Budget ab – und natürlich von Deinem persönlichen Geschmack. Wenn Du den Fernseher in einem Raum mit viel Licht von außen oder direkter Sonneneinstrahlung verwendest, sind LED oder QLED aufgrund der hohen Helligkeit wahrscheinlich vorzuziehen. Andererseits solltest Du Dir OLED ansehen, wenn Du nach dem perfekten Schwarzwert suchst.

Wir bei HiFi Klubben helfen Dir gerne dabei herauszufinden, ob Du Dein Geld in die schiere Bildschirmgröße, das schönste Design oder die beste Bildqualität stecken solltest. Es ist nicht einfach, die Unterschiede detailliert in Worte zu fassen. Daher bitten wir Dich, zu uns zu kommen, um die verschiedenen Modelle in der Praxis zu erleben. Und gleichzeitig helfen wir Dir, eine vernünftige Klanglösung für Deinen Fernseher zu finden, denn die Hersteller vernachlässigen diesen Teilaspekt nach wie vor. Dabei macht der Sound nach wie vor die Hälfte jedes Fernseherlebnisses aus! 

Bei HiFi Klubben bekommst Du immer 5 Jahre Garantie auf Deinen Fernseher und versandkostenfreie Lieferung nach Hause.

Artikel aktualisiert im April 2021.