HiFi Klubben

Zum Inhalt wechseln
Sonderangebote Spare jetzt beim Kauf von Ausstellungsstücken, Auslaufmodellen und Überbeständen unserer Filialen Mehr erfahren

Empfehlung des Monats

September

Alle unsere Mitarbeiter sind ausgesprochene Soundfetischisten und möchten ihre Leidenschaft natürlich mit Euch teilen. Deshalb lassen wir jeden Monat einen von ihnen etwas über eine Anlage erzählen, die demjenigen besonders gut gefällt.

Wir treffen Thomas Carlsen in der Filiale in Lillestrøm. „Diese Anlage liefert ein breites, warmes und engagiertes Klangbild, von dem man sich kaum losreißen kann“, sagt Thomas. Die von ihm ausgewählte Anlage besteht aus zwei Lautsprechern Bowers & Wilkins 705 S2, dem Verstärker Denon PMA 2500NE und einem Plattenspieler Pro-Ject Xtension 9.

„Der 705 S2 ist ein eleganter Standfuß-Lautsprecher mit einem großartigeren Klangbild, als seine Größe vermuten lässt. Sein oben montierter Hochtöner liefert eine fantastisch dreidimensionale Stereo-Perspektive. Kombiniert mit Denons PMA 2500NE hast du die Lautsprecher fest im Griff, die selbst die anspruchsvollsten Partien der Musik meistern, erklärt Thomas.

„Mit dem eleganten Plattenspieler von Pro-Ject als Zuspieler hast du eine unschlagbare Anlage. Dessen massive Bauweise unterbindet Vibrationen von außen und aus dem Inneren des Spielers. Zusammen mit dem präzisen Tonarm kann der Tonabnehmer völlig ungestört seine Arbeit machen“, sagt Thomas. „Der Xtension 9 verdient einen guten Tonabnehmer, weshalb ich das Ortofon Quintet Black empfehle. Dieser Moving-Coil-Tonabnehmer spurt als Ganzes, und der Shibata-Schliff lässt die Nadel tief durch die Rillen fahren, um ein kristallklares und präzises Klangbild zu liefern!“

Um für ein komplettes, unvergessliches Klangerlebnis zu sorgen, hat Thomas einen RIAA/Phono-Vorverstärker von Pro-Ject zwischen Spieler und Verstärker geschaltet. „Die Phono Box DS entfernt nahezu alle Störungen, damit du ein perfektes Klangerlebnis hast“, so Thomas.

Um die von ihm zusammengestellte Anlage zu testen, hat er sich für den Titel The Spoils von Massive Attack entschieden. „Das sind Massive Attack, wie wir sie kennen, mit ihrem charakteristischen, elektronischen Trip-Hop-Sound, ergänzt durch die schöne Stimme von Hope Sandoval von Mazzy Star. Das System platziert die Sängerin perfekt im Fokus zwischen den Lautsprechern. Neben ihr hört man satte Bassschläge und präzise Percussions. Achte besonders auf das Orchester, das sich langsam zum Refrain hin aufbaut. Du hörst den großartigen Klang der Streicher viel breiter und höher, als die Platzierung der Lautsprecher erahnen lässt“, erklärt er.