HiFi Klubben

Zum Inhalt wechseln
Sonderangebote Spare jetzt beim Kauf von Ausstellungsstücken, Auslaufmodellen und Überbeständen unserer Filialen Mehr erfahren

Empfehlung des Monats

Juli und August

Alle unsere Mitarbeiter sind ausgesprochene Soundfetischisten und möchten ihre Leidenschaft natürlich mit Euch teilen. Deshalb lassen wir jeden Monat einen von ihnen etwas über eine Anlage erzählen, die demjenigen besonders gut gefällt.

Preben Moberg ist 19 Jahre alt und arbeitet in der HiFi Klubben Filiale in Hamar. Er studiert Web Development an der NTNU in Gjøvik. In seiner Freizeit dreht sich alles um Musik, als DJ, Tontechniker oder auf dem Job.  „Als Student hat man nicht immer so viel Geld zur Verfügung, deshalb habe ich eine Anlage gewählt, die man sich nicht verkneifen muss“, sagt Preben. Er hat den kabellosen Stereo-Verstärker Bluesound Powernode 2 mit zwei Kompaktlautsprechern Bowers & Wilkins 707 kombiniert. „Diese Anlage ist günstig, aber saugut!“

Mit Bluesounds Powernode 2 kannst du Musik über WLAN, Bluetooth oder direkt von einem USB-Stick streamen. Er unterstützt zudem TIDAL, Spotify Connect und Deezer. „Er funktioniert gleichermaßen gut bei Filmen, einer fetten Playlist von Tidal Master oder einer guten LP. Du kannst sowohl Musik streamen als auch Radio hören, er sieht gut aus und passt in jede Umgebung“, meint Preben. „Außerdem ist der Verstärker für Multiroom vorbereitet, wenn wieder genug Geld auf dem Konto ist und man sich weitere Lautsprecher holen will“, fährt er fort.

Die Lautsprecher der Serie 707 sind sehr kompakt und passen bequem in ein Bücherregal oder auf das TV-Möbel. „Man spart sich so das Geld für Ständer und kann sie dort aufstellen, wo es im Zimmer am besten passt“, erklärt Preben. Stimmen und Instrumente werden mit der von Bowers & Wilkins gewöhnten Qualität detailliert und ungeschminkt wiedergegeben. „Ich mag den guten Bass dieser Lautsprecher. Sie lassen Schießereien oder Explosionen in Filmen so richtig krachen!!“

„Mit persönlich gefallen die Lautsprecher und der Verstärker in Weiß. Die neue 700er Serie ist schön schlicht in einem schnörkellosen, klaren Design gehalten. Sie sehen aus wie kleine Lautsprecher aus der exklusiveren 800er Serie“, meint Preben. Um den guten Klang dieser Anlage zu demonstrieren, wählt er den gefühlvollen Indierock-Song Hey Now von London Grammar. „Du spürst gleich ein leichtes Kribbeln im Bauch und bekommst garantiert eine Gänsehaut. Ich kriege auf jeden Fall eine, immer wenn ich ihn höre“, sagt Preben.